Von der Landtechnik bis zu Smart Farming

Von der Landtechnik bis zu Smart Farming

Die RegioAgrar Bayern 2017 bietet breites Spektrum an Ausstellern und Fachvorträgen

Die RegioAgrar Bayern öffnet vom 21. bis 23. Februar 2017 wieder ihre Tore und ist damit bereits zum siebten Mal der Branchentreff der Agrarwirtschaft auf dem Messegelände in Augsburg.

„Schwaben ist im Agrarland Nr. 1 – Bayern – ein ganz wichtiger Regierungsbezirk. Die kontinuierlich steigende Zahl nationaler und internationaler Aussteller und der stetige Besucheranstieg auf der RegioAgrar Bayern zeigen eindrucksvoll, welch wichtige Rolle die Landwirtschaft in Süddeutschland spielt.“, so Schwabens BBV-Präsident Alfred Enderle.

Noch sind es knapp fünf Monate bis Messebeginn und schon jetzt verzeichnet der Veranstalter, die E.G.E. European Green Exhibitions GmbH, einen erfreulichen Anmeldestand mit regionalen und überregionalen Ausstellern.  Sie versprechen einen umfassenden Überblick über aktuelle Trends, Techniken und Dienstleistungen der Agrarbranche.

„Die RegioAgrar Bayern ist die ideale Gelegenheit, um sich mit Berufskollegen und Experten fachlich auszutauschen und sich über neue Entwicklungen und Themen zu informieren. Der Veranstaltungstermin im Februar umfasst genau die richtige Zeit, um entscheidende Investitionsimpulse noch vor dem großen Saisonstart mitzunehmen.“, weiß Hans-Dieter Lucas, Geschäftsführer der E.G.E. European Green Exhibitions GmbH. “Augsburg bietet dafür beste Möglichkeiten, denn der Mix aus hochkarätigen Ausstellern und interessanten Fachthemen ist ganz auf die Bedürfnisse aktiver Landwirte sowie ihrer Mitarbeiter angepasst.“

In Ergänzung zu Beratungs- und Fachgesprächen mit den zahlreichen Ausstellern, gibt es wie gewohnt die Möglichkeit, sich im Forum gezielt und breit gefächert zu informieren. Dafür hat der Bayerische Bauernverband, als ideeller Träger der regionalen Fachmesse, ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und Diskussionsforen zusammengestellt.

Als fester Bestandteil der RegioAgrar Bayren soll der sogenannte „Landfrauendialog“ die Themenvielfalt der Messe ergänzen.„Schwerpunkte sind auch diesmal wieder Vorträge ausgesuchter Referenten. Mit dem erfolgreichen Buchautor Josef Epp und dem bekannten Trainer und Coach der Andreas Hermes Akademie Uli Ernst sprechen wir sicherlich wieder unsere Landfrauen an, die RegioAgrar Bayern zu besuchen.“, ist sich Anni Fries, erste stellvertretende Landesbäuerin und schwäbische BBV-Bezirksbäuerin sicher.

Gespannt dürfen die Besucher auf die 3. Tortenmeisterschaft sein. Denn nach dem großen Erfolg der Tortenmeisterschaften in 2015 und 2016 – mehr als 30 Bäuerinnen und Bauernhofcafés präsentierten allein 2016 53 Torten zur Prämierung – steht am Mittwoch, dem 22.02.2017 ab 10 Uhr die 3. Tortenmeisterschaft um die „Beste vom Lande“ auf dem Programm. In der Jury werden wie gewohnt Konditoren, Hauswirtschafterinnen aus dem Ehrenamt des Bayerischen Bauernverbandes sowie ausgewählte Kuchenfreunde mit kompetentem Gaumen ihres Amtes walten.

Über den Messeveranstalter:

Die E.G.E. GmbH ist Veranstalter der AGRAR Unternehmertage in Münster (seit 2013),
der RegioAgrar Bayern in Augsburg (seit 2011), der RegioAgrar Weser-Ems in Oldenburg (seit 2016) und mit ihrer Tochtergesellschaft MAZ GmbH, der Mecklenburgischen Landwirtschaftsmesse MeLa in Mühlengeez bei Güstrow (seit 2010). Im Frühjahr 2018 wird sie zum ersten Mal eine regionale Forstfachmesse in Chemnitz durchführen. Zudem gehören der E.G.E. GmbH die Veranstaltungsreihen LebensArt und Home&Garden. Die European Green Exhibitions GmbH (E.G.E.) ist ein 2010 gegründetes Joint Venture zwischen der Messe Berlin GmbH und dem Deutschen Bauernverlag.

Kontakt:
Astrid Wiebe
Pressesprecherin
Landstraße 4a
D-16833 Fehrbellin GT Sandhorst
Telefon: +49 (0) 33922 – 994753

E-Mail: presse@regioagrar-bayern.de
Homepage: www.regioagrar-bayern.de