RegioAgrar Bayern geht topfit in die sechste Runde

RegioAgrar Bayern geht topfit in die sechste Runde

Schwerpunkt Landtechnik – Viele Fachvorträge

Ihren festen Platz im Kalender der Landwirtschaftsmessen hat sich die RegioAgrar Bayern erobert.

Sie geht vom 2. bis 4. Februar 2016 im bayerisch-schwäbischen Augsburg in die sechste Runde.

Vor allem der bereits in diesem Jahr zu einem Messeschwerpunkt erweiterte Bereich Landtechnik punktet. So präsentiert sich eine der Branchengrößen, die Firma CLAAS, erstmals als Aussteller auf der süddeutschen Fachmesse.

Mit dem Schwerpunktthema „Daseinsvorsorge in der Landwirtschaft“ greifen der ideelle Messe-Träger Bayerischer Bauernverband und seine Gemeinschaftsstand-Partner in diesem Jahr Fragestellungen auf, die in bäuerlichen Betrieben aktuell intensiv diskutiert werden. Die Thematik wird auch in Fachvorträgen präsentiert. Traditionell gehören Expertenreferate durchgängig an allen Messetagen zum festen Bestand im Angebot der RegioAgrar Bayern.

Eine kleine Tradition erwartet die Messebesucher 2016 mit der zweiten Bayerischen Tortenmeisterschaft für Bäuerinnen und Bauernhofcafés. Der erste Wettbewerb mit genau 79 leckeren, kreativen Schlemmerprodukten ist in einer „kulinarischen Nachlese“ unter dem Titel „Tolle Torten aus Land- & Bauernhofcafés in Süddeutschland“ serviert (mehr unter www.regioagrar.de).

Die Bedeutung dieser landwirtschaftlichen Fachmesse „als Kommunikationsplattform für die Landwirte und Ratgeber zu Innovationsplanungen der bäuerlichen Betriebe“ unterstreicht Lars Jaeger, Geschäftsführer der Ausstellungsorganisation E.G.E. European Green Exhibition, Berlin. Der seit Jahren stetig erweiterte Einzugsbereich sowohl bei den Messebesuchern aus Süddeutschland als auch nationaler und internationaler Aussteller dokumentiere, so Jaeger, die Rolle der RegioAgrar Bayern für die Landwirtschaft.

RAB2016 - PM 1 - Bild - 26.10.
RegioAgrar Bayern 2015 in Augsburg: Rekorde bei Besuchern und Ausstellern. Vom 2. bis 4. Februar 2016 zum sechsten Mal in Augsburg. Bild: (honorarfrei) Christian Hilzenbecher