Landwirtschaft, Landjugend und Landfrauen Breites Programm auf der RegioAgrar Bayern

Das Programm zur RegioAgrar Bayern 2015 in Augsburg steht. Die Landwirtschaftsmesse bietet vom 10. bis 12. Februar breit gefächerte Informationen vom Agrarhandel bis zur Umwelttechnologie. Mit der ersten Bayerischen Tortenmeisterschaft für Landfrauen und Bauernhofcafés serviert die Ausstellung den Besuchern einen weiteren Magnet.

Branchengrößen wie BayWa und Big Dutchman sowie Hilti und Engelbert Strauss auf dem Gemeinschaftsstand des Bayerischen Bauernverbandes BBV setzen auf der diesjährigen RegioAgrar Bayern Akzente. Der wieder erweiterte BBV-Part­nerstand zeigt ferner Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrartechnik, Bau und Datendienste. Die Ausstellung selbst versammelt Anbieter der Bereiche Futtermittel, Tierzucht und Tiergesundheit, Investitionsgüter, Kommunikations- und Informationstechnologie. Mit zahlreichen erstmals vertretenen Ausstellern setzt die von der Messegesellschaft European Green Exhibition E.G.E. und dem BBV getragene Messe ihre Aufwärtsentwicklung fort.

Eröffnet wird die RegioAgrar Bayern durch den bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und BBV-Vizepräsident Günther Felssner, E.G.E. Gesellschafter Hans-Dieter Lucas und der schwäbischen Bezirksbäuerin Anni Fries. Mit Politikern aus EU, Bund und Bayern schließt sich ein Parlamentarischer Abend zum Austausch über Landwirtschaftsfragen an. Zahlreiche Fachvorträge vertiefen an allen Messetagen die Informationen für Besucher, die aus dem regionalen Umkreis von Bayern und Baden-Württemberg erwartet werden.

Der Landfrauendialog am 11. Februar beginnt mit der Preisverleihung zur ersten Bayerischen Tortenmeisterschaft mit dem Augsburger Chefkonditor Gerhard Schenk, dem Präsidenten des Deutschen Konditorenbundes. Ein Überblick über Bildungsangebote und die Perspektiven von Frauen in Führungspositionen leitet über zum anschließenden Landjugenddialog, der mit der traditionellen Landjugendfete endet. Der letzte Messetag setzt den Schwerpunkt auf Fachvorträge zu Recht, Steuern und Generationenfolge.

Die RegioAgrar Bayern verspricht unter anderem auch Orientierung beispielsweise durch BBV-Dienstleistungsgesellschaften in einem wirtschaftlichen Umfeld mit neuen Herausforderungen. So registriert der aktuelle Situationsbericht des Deutschen Bauernverbandes eine Talfahrt der Agrarpreise aufgrund gut versorgter Märkte und schwächerer Konjunktur. In der Folge werden Rückgänge in fast allen Betriebsformen erwartet. Stabilere Agrarmärkte prognostizieren Experten wieder in der ersten Jahreshälfte 2015, nachdem die Unternehmensergebnisse im abgelaufenen Wirtschaftsjahr noch einmal um sechs Prozent zum Vorjahr, bei Milchviehbetrieben um 38 Prozent, in Veredelungs- und Biobetrieben um sieben Prozent gesteigert werden konnten.

Die RegioAgrar Bayern ist wiederum landwirtschaftsfreundlich täglich von 13 bis 22 Uhr geöffnet.