Gesucht wird die „Beste vom Lande 2017“

Gesucht wird die „Beste vom Lande 2017“

23 Landfrauen und Bauernhofcafés nehmen mit 44 ihrer besten Kreationen an der 3. Bayerischen Tortenmeisterschaft teil. Wie in den Jahren zuvor findet der originelle Wettbewerb während der RegioAgrar Bayern am Mittwoch, dem 22. Februar 2017 ab 10.00 Uhr auf dem Messegelände in Augsburg statt.

Nucarapi-Torte, Kammerfenstertorte, Kirsch-Pyramide. Das sind nur drei der süßen Kunstwerke mit phantasievollen Namen, die zur 3. Bayerischen Tortenmeisterschaft der Landfrauen und Bauernhofcafés aus Bayern und dem benachbarten Baden-Württemberg  bislang angemeldet wurden.
Aber bei diesem beliebten Wettbewerb, den der Messeveranstalter, die European Green Exhibitions (E.G.E.) GmbH, schon zum dritten Mal im Rahmen ihrer landwirtschaftlichen Fachmesse RegioAgrar Bayern im Foyer der Messe Augsburg veranstaltet, geht es nicht um kreative Namen, sondern vor allem um Qualität und Geschmack des Backwerks und der Füllung sowie um den Gesamteindruck der Torte. Schließlich soll wieder der Titel „Beste vom Lande“ vergeben werden.

Mit bis zu drei Eigenkompositionen können sich die Landfrauen und Bauernhofcafés an der offenen Meisterschaft beteiligen. Und das wollen viele Teilnehmer nutzen.

Bis 10.00 Uhr müssen die süßen Kunstwerke am Mittwoch, dem 22. Februar 2017 auf der RegioAgrar Bayern angeliefert sein, damit die Fachjury mit kompetentem Auge und Gaumen die präsentierten Tortenkreationen bewerten kann.

Auch diesmal gehören Anni Fries, erste stellvertretende Landes- und schwäbische Bezirksbäuerin, erfahrene Hauswirtschafterinnen aus dem Ehrenamt des Bayerischen Bauernverbandes und ausgewählte Kuchenfreunde zu den Preisrichtern.

Zum ersten Mal mit dabei ist Franz Eyerer, Konditormeister und ehemaliger Fernsehkonditor im ZDF Fernsehgarten. Als Fachoberlehrer der Joseph-von-Fraunhofer-Schule, Staatliche Berufsschule I Straubing ist er im niederbayerischen Kompetenzzentrum für die schulische Ausbildung angehender Konditorinnen und Konditoren zuständig.

Nach der Urteilsverkündung und der anschließenden Siegerehrung um 13.00 Uhr können sich die Besucher die leckeren Torten schmecken lassen.

Der Erlös aus dem Torten-Verkauf wird wie in den Jahren zuvor dem Bäuerlichen Hilfsdienst für in Not geratene Landwirtsfamilien gespendet.

Kurzentschlossene Landfrauen und Bauernhofcafés können ihre Tortenkreationen noch bis 27. Januar 2017 anmelden.

Alle Infos gibt es hier: